TÜV SÜD rät: Augen auf beim Spielzeugkauf zu Weihnachten

30 Nov

Neue Studie belegt: Qualität immer wichtiger

Pressemeldung der Firma TÜV SÜD AG
Bei TÜV SÜD werden Stofftiere auf Entflammbarkeit hin getestet. Die Flamme darf sich nur mit einer definierten Geschwindigkeit ausbreiten


Gerade zu Weihnachten freuen sich wieder viele Kinder über Spielsachen unter dem Christbaum. Damit Spiel und Spaß auch lange Zeit gesichert sind, kommt es auf eine gute und bedachte Auswahl beim Kauf von Kinderspielzeug an. Laut der TÜV SÜD Safety Gauge 2016, einer Studie zu Produktsicherheit, ist Kinderspielzeug mit 82 Prozent die Kategorie, bei der sich die befragten Konsumenten am meisten Sorgen hinsichtlich der Sicherheit machen. Anhand ein paar einfacher Merkmale kann aber schon vor dem Kauf überprüft werden, ob das Spielzeug sicher ist.

Kennzeichnung & Kosten Ist die vollständige Adresse des Herstellers oder Importeurs nicht angegeben, ist Vorsicht geboten. Wenn der Ursprung eines Produkts nicht nachvollzogen werden kann, sollte man genau hinschauen. Die TÜV SÜD-Studie Safety Gauge 2016 hat beispielsweise ergeben, dass deutsche Unternehmen die meisten Anstrengungen hinsichtlich der Produktsicherheit übernehmen, im Vergleich zu Unternehmen aus China, USA und Indien. Aber nicht nur die Herkunft eines Spielzeugs ist ausschlaggebend, sondern auch der Preis. Billigst-Produkte gehen bisweilen zu Lasten von Sicherheit und Zuverlässigkeit. Preis und Leistung sollten in einem vernünftigen Verhältnis stehen.

Reinigen & Reiben Wenn das Geschenk dann mit großer Vorfreude ausgepackt ist, sollte zunächst die Bedienungsanleitung gründlich gelesen werden, ehe das Produkt in Kinderhände gegeben wird. Dabei vor allem die Warnhinweise des Herstellers beachten. Es empfiehlt sich, abwaschbares Spielzeug vor dem Gebrauch zu reinigen. Stoffpuppen, Plüschtiere & Co. gut trocknen lassen, damit sich keine Schimmelpilze bilden. Generell sollten Eltern das Spielzeug regelmäßig überprüfen. Haben sich Kleinteile gelöst? Kann die Farbe abgerieben werden? Laufen Flüssigkeiten aus? Wer Kinder beschenkt, sollte die Spielsachen auch pflegen, damit sie gut erhalten bleiben.

Gütesiegel & Geruch Verräterisch für minderwertige Produkte ist oft auch der Geruch – wenn Spielsachen stark chemisch oder parfümiert riechen, können sie gefährliche Schadstoffe enthalten. Gute Orientierungsmerkmale für sichere Produkte sind zudem Siegel wie das TÜV SÜD Toy Mark, das speziell für den Bereich Spielzeuge entwickelt wurde, sowie das GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit). Produkte, die solche Siegel tragen, wurden von unabhängigen Prüfinstitutionen auf Herz und Nieren hinsichtlich Sicherheit getestet und entsprechen auch den gesetzlichen Vorschriften. Auch beim Online-Kauf sollte unbedingt auf entsprechende Zertifikate geachtet werden.

Weitere Informationen rund um Produktsicherheit hier: www.tuev-sued.de/ps.

TÜV SÜD Safety Gauge 2016 ist eine repräsentative Studie zu Produktsicherheit. Sie wurde in vier Märkten weltweit durchgeführt: China, Indien, USA und Deutschland. Telefonisch wurden mehr als 7.000 Verbraucher und mehr als 600 Unternehmensvertreter befragt, um Meinungen und Einstellungen zu verschiedenen Themen rund um Produktsicherheit bei Spielwaren, Elektronikartikel, Wearables, Lebensmittel und Textilien/Schuhen festzustellen.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Heidi Atzler
Unternehmenskommunikation ZERTIFIZIERUNG
+49 (89) 5791-2935



Dateianlagen:
    • Bei TÜV SÜD werden Stofftiere auf Entflammbarkeit hin getestet. Die Flamme darf sich nur mit einer definierten Geschwindigkeit ausbreiten
2016 wird TÜV SÜD 150 Jahre alt. Als einer der führenden Dienstleister in den Bereichen Prüfung, Begutachtung, Auditierung, Zertifizierung und Schulung sorgt TÜV SÜD für Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Seit 1866 schützt der technische Dienstleister gemäß seinem Gründungsauftrag Menschen, Umwelt und Sachgüter vor den nachteiligen Auswirkungen der Technik. Die Konzernzentrale hat ihren Sitz in München, weltweit ist das Unternehmen an über 800 Standorten mit rund 24.000 Experten vertreten. TÜV SÜD hat sich für die Zukunft zum Ziel gesetzt, Innovation und technologischen Fortschritt maßgeblich zu begleiten. www.tuev-sued.de


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.

Comments are closed.